Silvesterlauf in Bad Staffelstein, 31.12.2019

Neue Rekordteilnehmerzahl beim diesjährigen Silvesterlauf

Ob das angekündigte gute Laufwetter für diese neue Rekordteilnehmerzahl den Ausschlag gab, bleibt weiterhin fraglich. Silvesterläufe haben einfach ausgedrückt ihr „Eigenleben“. Mit weit über 400 Startern des Hauptlaufes und rund 150 Aktiven im Hobbylauf wäre der Veranstalter wohl gut beraten, diese beiden Läufe zum Wohle aller Sportlerinnen und Sportler zu trennen. Die schnellen Jungs und Mädels, denen es auch bei diesem Rennen um eine gute Zeit geht, würden mit noch besseren Zeiten aufwarten und den Hobbyläufern würde sicherlich durch einen ganz eigenen Zieleinlauf ebenfalls mehr Beachtung und Aufmerksamkeit geschenkt werden!

Aber zurück zu unseren Aktiven des TSV Neuhaus. Ein stolzes Quartett kehrte von dieser letzten Veranstaltung im Sportjahr 2019 aus Oberfranken nach Hause zurück, denn alle hatten ausnahmslos das gesteckte Tagesziel erreicht. Für Elke Collisi stand am Ende ein 2. Platz auf dem Podium in der Altersklasse fest. Lange Zeit liefen Sie und ihre Vereinskollegin Hongling Eberlein gemeinsam durch die Straßen und Gassen Bad Staffelsteins. In der letzten Runde jedoch setzte sich Hongling etwas ab und finishte mit einer Zeit von 1:01:46 Stunden exakt 39 Sekunden vor Elke.

 

 

Aus dem Marathontraining heraus wollte Uwe Eberlein seine aktuelle Form überprüfen. Aufgrund seiner noch jungen Lauferfahrung spielte sein Vereinskollege Dominik Mühlhans richtig gut mit und engagierte sich für Uwe als Zugläufer. So konnte Uwe erneut mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 50:50 Minuten, was gegenüber seinem letzten Lauf in Forchheim eine deutliche Verbesserung von fast 2 Minuten darstellte. Für den Zugläufer Dominik blieb die Uhr bei 50:44 Minuten stehen. Die damit erreichte Platzierung war für ihn an diesem Tag nur sekundär und eine weitere Trainings-einheit geschafft. Genau so stellt man sich ein gutes Miteinander und ein gut funktionierendes Vereinsleben vor.

Einen unangetasteten Sieg erzielte erneut Mario Wernsdörfer. In Läuferkreisen absolut kein Unbekannter, der jedoch aktuell aufgrund von Hausbau und angehender Vaterschaft sein Trainingspensum im Vorfeld deutlich reduziert hatte. Er siegte mit klarem Vorsprung von 50 Sekunden mit einer guten Zeit von 31:01 Minuten und stellte damit unter Beweis, dass ein paar Wochen ruhigeres Training dem Athleten auch gut tun. Bei der weiblichen Konkurrenz hatten die „Grünen“, sprich die Läuferinnen des SC Kemmern, die Konkurrenz voll im Griff. Lange Zeit lief Elli Flurschütz etliche Meter auf den insgesamt 5 Runden hinter Margit Elfers her. Am Ende jedoch konnte sie sich mit nur einer Sekunde Vorsprung und einer Zeit von 38:39 Minuten den Sieg beim Silvesterlauf in Bad Staffelstein sichern.

W.W.

Nächste Termine

Apr
1

01.Apr.2020 16. - 17.

Apr
1

01.Apr.2020 18. - 19.

Apr
2

02.Apr.2020 19. - 20.

Apr
6

06.Apr.2020 18. - 19.

Apr
6

06.Apr.2020 19. - 20.

loader
091769
Heute: 13
Diese Woche: 99
Dieser Monat: 13